#klischeefrei
#klischeefrei

Weiberkram

Viele Mädchen und junge Frauen interessieren sich für Berufe wie Verkäuferin (Rang 5: 12.117), Friseurin (Rang 7: 8.253) oder Kauffrau für Büromanagement, die mit 20.688 Neuzugängen in Deutschland, die Nummer 1 unter den Top 10 der Ausbildungsberufe 2017 war. Gefolgt von den Berufen Medizinische (15.885) und Zahnmedizinische Fachangestellte (12.648); Übrigens: der Männeranteil liegt in diesen beiden Ausbildungsgängen unter 3 Prozent!

Hier stellen wir euch junge Frauen vor, die in einem so genannten Girls’Day-Beruf arbeiten - also Berufe, in denen deutlich weniger Frauen als Männer arbeiten.

Verena geht ins Eis

Verena Mohaupt reist für die Forschung ans Ende der Welt. Was sie dort so treibt, könnt ihr hier nachlesen.

Constanze fährt Rettungswagen

Constanze Kontny ist für den Rettungsdienst unterwegs. Bei ihr ist kein Tag wie der andere. Hier findet ihr einen Erfahrungsbericht von ihr.

Tetje ist Malerin

Tetje Pattloch ist Malerin. Was für den Job außer Spaß am Handwerk noch wichtig ist, könnt ihr hier nachlesen.

Wer inspiriert euch? Postet es unter #klischeefrei

Text: Jessica Vogt und Jennifer Reker; Quelle: Girls’Day - Mädchen-Zukunftstag  | www.girls-day.de; Fotos: Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V.