#meerrettich
#meerrettich

Auf einer Wellenlänge

Wir mögen Nachdenker, Weltverbesserer und Wellemacher! Deshalb passt es auch wunderbar, dass die Umweltschutzorganisation Greenpeace Partner für den ersten Themenschwerpunkt auf unserem "we like"-Blog ist. Mit der Kampagne "#meerrettich – gemeinsam gegen Plastikmüll" wollen wir mit euch ein deutliches Signal gegen Plastikmüll im Meer abgeben. Unterstützt uns indem ihr unser Video und unsere Beiträge teilt. Oder postet eigene Beiträge unter #meerrettich – so seid ihr auch bei der Verlosung unserer  Preise mit dabei.

Macht mit uns  auf ein Thema aufmerksam, zu dem Greenpeace seit seiner Gründung in den 70er Jahren arbeitet: den Schutz der Meere. Greenpeace kämpft international und mit gewaltfreien Aktionen für den Schutz dieser Lebensgrundlage. Die Organisation setzt sich aber beispielsweise auch für einen schnellen Ausstieg aus der Kohle oder eine nachhaltige Landwirtschaft ein. In Deutschland hat Greenpeace inzwischen mehr als eine halbe Million Fördermitglieder.

Den aktiven Schutz unserer Umwelt wollen wir mit unserem "we like"-Blog und als jungagiert e.V. unterstützen. Jungagiert e.V. ist ein junger und gemeinnütziger Verein mit Sitz in Dresden, der sich vor allem dafür einsetzt, Jugendliche und junge Erwachsene für bürgerschaftliches Engagement und gesellschaftliche Themen zu begeistern.

Der Blog ist unser erstes Projekt, bei dem wir gemeinsam mit Bloggern, Youtubern und Kooperationspartnern regelmäßig auf ein aktuelles Schwerpunktthema aufmerksam machen. Die Ideen für die Beiträge auf dem Videoblog und für das Musikvideo sind an einem Workshop-Wochenende zusammen mit unseren Bloggerinnen und Bloggern von jungagiert e.V. und mit Greenpeace entstanden. Beim Durchforsten von Online-Inhalten, gedruckten Publikationen, Social Media Posts und Videos war schnell klar: Wir sind auf einer Wellenlänge! Und das habt ihr jetzt davon: Geschenketipps, Plastikbeichten, Erfahrungsberichte, beeindruckende Damen und Herren und ein paar verrückte Ideen zum Thema #meerrettich.

Ihr wollt mehr erfahren über Greenpeace? Ab dafür!

© Fotos: Greenpeace, Janis Westphal