Quelle: unsplash: Kelly Sikkema
#haltungzeigen

Wie viel Haltung zeigst du? Teste dein Zivilcourage-Wissen!

0%

Was bedeutet das Wort Zivilcourage eigentlich genau?

Quelle: pexels: Pixabay
Richtig! Falsch!

Das Wort Zivilcourage kommt ursprünglich aus dem Französischen. „Courage“ bedeutet „Mut“, „civil“ heißt „bürgerlich“. Wörtlich übernommen heißt es also „Bürgermut“ und bedeutet, sich für etwas einzusetzen, auch wenn man dabei selbst etwas riskiert.

Jemand wird belästigt oder angegriffen. Viele Leute beobachten diese Situation, doch niemand unternimmt etwas, weil alle darauf warten, dass jemand anderes den ersten Schritt macht. Wie nennt man diesen Effekt?

Quelle: pexels: Vitaly Vlasov
Richtig! Falsch!

Bystander bedeutet Schaulustige*r oder Beobachter*in. Der Bystander-Effekt tritt oft auf, wenn viele Personen einen Übergriff mitbekommen, jedoch nicht eingreifen und lieber wegschauen. "Irgendwer wird schon etwas sagen oder tun", denken sich die meisten und machen daher nichts.

Bei der Diskriminierung von Minderheiten heißt es ebenfalls Haltung zeigen. Eine Form von Diskriminierung ist Ableismus. Was bedeutet das?

Quelle: pexels: Anete Lusina
Richtig! Falsch!

Ableismus ist das Fachwort für die Diskriminierung von Menschen mit Behinderung. Bekommst du also mit, wie jemand schlecht über Menschen mit Behinderungen redet, sprich ihn oder sie darauf an und mache der Person bewusst, dass sein/ihr Verhalten verletzend und nicht in Ordnung ist.

Zivilcourage ist wichtig, Selbstschutz geht aber vor. Was kannst du dennoch immer tun, ohne dich dabei in Gefahr zu begeben?

Quelle: unsplash: Elias Arias
Richtig! Falsch!

Keinesfalls solltest du dich leichtsinnig in Gefahr begeben und den/die Held*in spielen! Rufe lieber die Polizei, hilf als Zeug*in, mache andere Menschen auf die Situation aufmerksam oder hilf, soweit es möglich ist, dem Opfer. Sei kein Bystander und schau auch nicht einfach weg! Videos oder Fotos solltest du auf keinen Fall posten, damit machst du dich strafbar. Aber die Aufnahmen können als Beweise helfen.

Ich sehe, wie jemand beleidigt, angegriffen oder bedrängt wird, doch ich mache nichts. Kann das rechtliche Folgen für mich haben?

Quelle: pexels: EKATERINA BOLOVTSOVA
Richtig! Falsch!

Wegschauen kann wegen unterlassener Hilfeleistung nach § 323 StGB strafbar sein. Aber beachte, dass der eigene Schutz immer vorgeht! Gefährliche Situationen sind oft schlecht einzuschätzen, aber die Polizei rufen geht immer!

Du merkst, wie ein*e Freund*in von dir im Internet verbal angegriffen wird. Was kannst du tun?

Quelle: pexels: Jon Tyson
Richtig! Falsch!

Keinesfalls sollte man hier tatenlos zusehen. Das Mindeste was du tun kannst, ist mit Gegenargumenten zu kontern, oder Love- statt Hate-Speech zu verbereiten. In Extremfällen kannst du den oder die Täter*in bei den Plattformbetreibern melden. Ist der Post strafbar, kannst du dies auch zur Anzeige bringen. Biete deinem Freund oder deiner Freundin ein vertrauliches Gespräch oder deine Hilfe an.

Was kannst du vorbeugend tun, um nicht Opfer eines Cyber-Mobbing Angriffs zu werden?

Quelle: pexels: Omkar Patyane
Richtig! Falsch!

Am besten ist es, wenn man möglichst wenig Privates postet und seine persönlichen Daten schützt. Halte am besten auch deine Freund*innen und deine Familie aus deinen (öffentlichen) Beiträgen raus. Denn diese können dich angreifbar machen. In den Privatsphäre-Einstellungen der Plattformen kannst du auch selber festlegen, wer deine Posts sehen darf.

Ein*e Bekannte*r von dir teilt nachweislich Fake News bei Social Media. Wie reagierst du?

Quelle: unsplash: Max Muselmann
Richtig! Falsch!

Den Post der Plattform zu melden ist wichtig. Jedoch kannst du auch in einem netten Gespräch versuchen, deine*n Bekannte*n aufzuklären, damit er oder sie eventuell selbst den geteilten Beitrag löscht. Mit faktenbasierten Argumenten und seriösen Quellen kannst du aufzeigen, dass es sich hier um Fake News handelt.

Eine besonders interessante und brisante Nachricht wird auf meinem Feed angezeigt. Ich bin mir unsicher, ob diese stimmt. Wie gehe ich weiter vor?

Quelle: pexels: Kaboompics .com
Richtig! Falsch!

Leite die Nachricht auf keinen Fall ohne weiteres an deine Freunde! Denn so läuft du die Gefahr, den Fake News nur noch mehr Reichweite zu verschaffen. Überprüfe erst die Quellen und Bilder sorgfältig.

Wie kannst du Personen begegnen, die an Verschwörungsmythen glauben?

Quelle: pexels: Andrea Piacquadio
Richtig! Falsch!

Keinesfalls solltest du dich über ihn oder sie lustig machen. Das verhärtet die Fronten und führt zu gar nichts! Zeige Einfühlungsvermögen, und versuche mit seriösen Quellen und detaillierten Fragen zu bewirken, dass dein Gegenüber seine Denkweisen hinterfragt.

Quiz Zivilcourage
Da ist noch Luft nach oben!
Das war wohl nichts. Du hast dir sicherlich Mühe gegeben, aber um richtig Zivilcourage zeigen zu können, benötigt es mehr als nur Halbwissen. Zum Glück haben wir hier alle nötigen Informationen, die du brauchst, um das nächste Mal besser punkten zu können!
Gar nicht mal so übel!
Du konntest circa die Hälfte der Fragen richtig beantworten und hast somit schon ein brauchbares Wissen zum Thema Zivilcourage. Klicke hier, wenn dir das noch nicht reicht und du dein Wissen ausbauen möchtest!
Du zeigst Haltung!
Wow, du kennst dich definitiv aus! Bei solch wichtigen Themen wie Zivilcourage kann man nicht über genug an Wissen verfügen. Du siehst das auch so? Dann klicke hier und erfahre noch mehr zum Thema.
Quelle: pexels: Dio Hasbi Saniskoro
#haltungzeigen

#haltungzeigen

Quelle: Liam Edwards
#haltungzeigen

Rassismus, Homophobie etc. – es reicht dann auch mal!

Sandra, 25 Jahre

Damit wir unseren Blog stetig weiterentwickeln können, erfassen wir anonymisiert und DSGVO-konform verschiedene Nutzungsstatistiken (Web-Tracking). Informationen und Widerrufsmöglichkeiten findet ihr in unserer Datenschutzerklärung. Des Weiteren setzen wir auf dieser Webseite technisch notwendige Cookies ein. (Informationen & Einstellungen.)